Google like a Boss: Suchtipps & Lifehacks

Gut zu wissen: So kann man die Google-Suche noch nutzen

Google arbeitet kontinuierlich an Möglichkeiten, um Informationen direkt über den eigenen Algorithmus zusammenzustellen. Der Knowledge Graph und vertikale Suchen wie google/flights /maps /bilder /shopping etc. liefern kompilierte Suchergebnisse für effiziente auf-einen-Blick-Übersichten. Außerdem können die spezialisierten Google Suchen auch als hilfreiche Alltagstools fungieren

– ein Überblick:

Rechnen mit Google

Google kann Taschenrechner ggf. überflüssig machen. Einfach in der Google-Suche direkt eine mathematische Rechnung eingeben und die Lösung mit “Enter” abrufen. Auch komplexere Formeln (f(x)= …) kann Google grafisch darstellen.

Die Google Suche lässt sich ebenfalls als Währunsgumrechner nutzen:

Google Timer & Stoppuhr nutzen

Diese Funktion ist aktuell noch nicht für die deutsche Google-Suche verfügbar. Dennoch kein Problem, denn man kann ganz einfach zur englischen Suche google.de/?hl=en wechseln. Über diese internationale Suche gelangt man mit der Eingabe “set timer X minutes” zur Countdown- oder auch Stoppuhr von Google:

Reise organsieren mit Google

Ich selbst nutze immer wieder gerne die google/flights Suche, die sich ggf. als Alternative zu anderen Preissuchmaschinen anbieten kann. Ich schätze das Interface aufgrund der Übersichtlichkeit sowie der Status- und Entwicklungsübersichten für Flugpreise, die gerade dann hilfreich sein können, wenn man flexibel bei den Reisedaten ist und auch eventuell noch nicht genau weiß, wohin die Reise hingehen soll.

Auch die Suche nach einer Unterkunft kann über Google erledigt werden (Die Suchmaschine zeigt hier die Hotels, deren Angaben an Google Maps (Google Business) übermittelt wurden). Dazu ebenfalls einfach “hotels in (Zielort)” bei Google eingeben – der Vorteil besteht hier auch darin, über eine Kartenansicht suchen zu können.

Ebenfalls lassen sich über eine Ein-Klick-Suche bei Google aktuelle Flugdaten, die Zeit von Start und Landung, bestimmen. Hierzu wird die Airline mit der Flugnummer bei Google eingegeben, das Ergebnis zeigt immer eine aktualisierte Information.

Übersetzen mit Google

Der Google Translater ermöglicht es, ganze Texte zu übersetzen – natürlich ist diese maschinelle Übersetzungsleistung jedoch mit Vorsicht zu genießen. Für einzelne Wort-Übersetzungen lässt sich aber auch die normale Google Suche ideal anwenden.

Bücher, Filme, Songs – Kultur-Googling

Welche Bücher hat mein Lieblingsautor geschrieben, welche Songs stammen von Sänger/in XY oder auch – wann erscheint endlich der langersehnte, neue Film im Kino? All diese Fragen beantwortet Google mit einer eigenen Informationsbereitstellung. Ein  paar Beispiele:

Autor + Bücher

Artist + Song

Film + Besetzung

Auch die Sucheingabe „Film + Erscheinungungsdatum“ führt zum Schnellblick-Ergebnis. Bei aktuell laufenden Filmen reicht teils auch der Name aus, außerdem werden dann die aktuellen Kinozeiten angegeben.

Knowledge-Graph zu bedeutenden Persönlichkeiten

Die Namenssuche liefert für berühmte Künstler und Persönlichkeiten einen eigenen Knowledge-Graph, der auch Werke anzeigt und weiteren Rechercheaufwand überflüssig machen kann.

Sicheres Surfen

Über den Google Transparenzbericht lässt sich herausfinden, ob eine URL vertrauenswürdig und sicher ist.

Weitere schnelle Surf-Tipps über Google

Auch einfache Eingaben von “Stadt + Wetter” für aktuelle Temperaturangaben der jeweiligen Region, “Zeit” Abfragen für Instant-Uhrzeit und Datumsanzeigen sowie “Stadt/Region + Sonnenaufgang/Sonnenuntergang” für meterologische Angaben sind bei Google möglich.

Übrigens: Mit der Tastenkombination Ctrl/Cmd + L lässt sich die Suche direkt im Adressfenster von Google eingeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.